The lost voice – Ukraine #1: Interview mit Frau Prof. Dr. Herzberg über die Geschichte und Integrität der Ukraine

Wir vom Podcast “The lost voice” sind Studenten, die es sich es zur Aufgabe gemacht haben, auch Stimmen, die oft im öffentlichen Diskurs untergehen, abzubilden. Im Rahmen unserer Reihe annlässlich des Angriffskrieges auf die Ukraine stellt sich für uns die Frage, was eigentlich eine Nation und was ein souveräner Staat ist.

Postsowjetische Staaten befinden sich seit den 90er-Jahren in einem Transitionsprozess, in dem Begriffe wie Volk und Nation erst wieder neu definiert und ausgelegt werden müssen. Dieser Wandel gefällt vielen Mächtigen des Vielvölkerstaates Russland nicht – sie sehen sich in der Verantwortung für diese Staaten und kämpfen für den territorialen Sicherheits- und Machterhalt Russlands.

Im Interview mit Frau Professor Dr. Julia Herzberg, Professorin für Geschichte Ost- und Südosteuropas an der Universität München mit Gastprofessur an der Universität Regensburg, gehen wir diesen Aspekten auf den Grund und rahmen sie geschichtlich ein. Herzbergs Kernaussage dabei: “Wir müssen uns davon lösen, uns einfache Narrativen der Nationswerdung zu erzählen.”

 

 

Mehr von "The lost voice - Ukraine" hören!

Kommentar zu The lost voice – Ukraine #1: Interview mit Frau Prof. Dr. Herzberg über die Geschichte und Integrität der Ukraine schreiben

Kommentar


Achtung: Seite wird evtl. neu geladen und die Musik abgebrochen.